Sprachniveau A1

Wir beginnen mit der Bildung der Vergangenheit

Endlich ist es wieder soweit. Nach 2 Wochen haben wir wieder eine weitere Unterrichtsstunde. Das hat mir richtig gefehlt, wie ich mal wieder für mich festgestellt habe. In Erwartung, was wir heute neues lernen. Obgleich ich auch 10 Minuten zu spät kam, weil ich beim einkaufen in einer ewig langen schlange anstanden musste. Nichts desto trotz habe ich es ja zum Unterricht geschafft und habe mich gefreut, endlich wieder alle Gesichter zu sehen. Stellte aber mit entsetzen fest, dass wir nur ein kleiner Teil war, der an der heutigen Stunde teilnahm. Nichts ahnend, dass wir heute etwas neues lernen.

So starteten wir – wie üblich – mit den Verbesserungen der Hausaufgaben. Dadurch, dass wir eine längere Zeit zu überbrücken hatten, gab uns unsere Dozentin etwas mehr auf, dass es etwa 30 Minuten dauerte, diese durchzusprechen. Ein Vorteil, dass die Gruppe so klein war. Nachdem wir fertig waren, starteten wir mit dem neuen Inhalt.

Wir verlassen die Gegenwart und gehen in die Vergangenheit

Auf meinem Weg zur italienischen Sprache verließen wir nun die Gegenwart und begannen uns mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. In der ersten Übung diesbezüglich bekamen wir vom Buch eine Email vorgelegt. In den Aufgaben wurde die Frage gestellt, warum die Dame mit dem Zug fahren muss und welche Wörter in der Vergangenheit geschrieben sind. Letztere sollten wir unterstreichen. Aber wie werden die Wörter mandare (senden), ricevere (erhalten) und dormire (schlafen) in die Vergangenheit gesetzt?

io ho
tu hai
lui / lei / Lei hamandato
noi abbiamoricevuto
voi avetedormito
loro hanno

In den nächsten Übungen wurden uns Sätze vorgegeben, jedoch sollten wir diese in die Vergangenheit einsetzen. Jetzt zu wissen, welche Wörter gemeint sind und wie diese in der Grundform geschrieben werden, ist elementar wichtig, da man sonst die falsche Schreibweise nimmt.

Erzählung der Urlaubstour durch Trento

Die restliche Stunde befasste sich mit einer Unterhaltung. Man konnte der Konversation lauschen, aus der man erfuhr, wie ein Ausflug durch Trento war. Wo man war und was man so gesehen und erlebt hat. Welche Personen man kennen gelernt hat und was diese gemacht haben. In den ersten Übung danach sollten wir die Sätze beenden. Allerdings standen die vorgegebenen nicht 1 zu 1 im Buch, was natürlich die Suche etwas erschwerte.

Wie wird nun die Vergangenheit allerdings gebildet?

Außerdem stellten wir fest, dass wir die Verben anhand des Geschlechtes erkennen. Außerdem können wir aufgrund der Endung erkennen, ob sich das Verb im Singular oder im Plural gefunden hat. Eine kleine Tabelle, die uns dies erleichtern soll, habe ich Dir hier abgedruckt.

So könnte man sagen, dass die Verbendungen mit essere mit o männlich oder a weiblich sind. Allerdings im Singular. Im Plural enden die Verben in der weiblichen Form mit e und die männlichen mit i. Tritt der Fall auf, dass es sich dabei um eine Frau und einen Mann handelt, verwendet man die männliche Form. Nach dieser groben Zusammenfassung, erhielten wir noch unsere Hausaufgaben und den Hinweis, dass wir erst nach den Pfingstferien wieder weiter machen. Allerdings muss ich sagen, dass wir erst am Anfang der Bildung stehen. Wenn Du aber nun genauer wissen möchtest, wie man diese bildet, schau einfach bei Verena Wuttke vorbei auf 7Sensi.

Ich habe nicht mehr das Gefühl stehen zu bleiben. Durch die Bildung der Vergangenheit öffnen sich nun viel mehr Türen um sprechen zu können. Außerdem hilft mir die App HelloTalk sehr viel weiter. Woran es noch scheitert sind definitiv einige Vokabeln und teilweise auch noch Grammatik. Nicht was unmöglich ist, aber Zeit und Nerven in Anspruch nehmen wird. Nichts, was ich nicht schaffen könnte.

Aber ich freue mich tierisch, dass der Inzidenzwert so tief ist, dass wir nach den Ferien wieder im Präsenzunterricht starten können. Das fehlt mir einfach. Jetzt muss ich nur noch etwas aufholen und am Ball bleiben, damit es endlich erfolgreich nach vorne geht. Außerdem stelle ich fest, dass wir nächste nach dem nächsten Semester das Buch – theoretisch – durch hätten. Dann kann ich mich zur Prüfung anmelden um das Zertifikat für das Sprachniveau A1 zu bekommen.

Download “Übungen vom 20.05.2021” download_vom_20052021.pdf – 46-mal heruntergeladen – 156 kB

Heute haben wir folgendes gelernt:

  • Erste Bildung der Vergangenheit

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishGermanItalian